471pv1115_PK_B_1-4_Hilscher-Prozessdatenanalyse

Die Grafik zeigt den Ausfall der Prozessdatenverbindung bei Netzwerküberlast. (Bild: Hilscher)

Gerade bei immer komplexer werdenden Komponenten mit immer mächtigeren Kommunikationsprotokollen muss es einfach sein, sich auf das wesentliche konzentrieren zu können. Ein manuelles Durchforsten von Telegrammaufzeichnungen ist oft zu aufwändig. Das Analysegerät übernimmt automatisch die Interpretation des Telegrammverkehrs und stellt die übertragenen Prozesswerte übersichtlich mit Klartextnamen und Datentyp dar. Neben der Erfassung der Prozesswerte können auch Zykluszeit, Durchlaufzeit oder Netzwerklast dargestellt werden. Wichtige Ereignisse wie Alarme oder fehlende Prozessdatentelegramme werden automatisch erkannt. Diese Daten können auf einer gemeinsamen Zeitbasis grafisch dargestellt, gruppiert und überlagert werden. So lassen sich Zusammenhänge und Quereffekte von der Übertragungsschicht bis zur Applikationsschicht schnell erkennen und eine Problemeingrenzung wird deutlich vereinfacht.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Hilscher GmbH Gesellschaft für Systemautomation mbH

Rheinstraße
65795 Hattersheim
Germany