Fixing the air duct

Abdeckungen für Lüftungsöffnungen gehören zu den möglichen Anwendungen der neuen glasfaserverstärkten Compounds. (Bildquelle: Istockphoto/Sadeugra)

Der biobasierte Kohlenstoffanteil liegt über 70 Prozent. Anwendungsmöglichkeiten finden sich überall dort, wo hohe mechanische Festigkeit, nicht aber Beständigkeit gegen hohe Temperaturen sowie Flammschutz gefordert sind. Ein weiteres Produkt ist Terralene GF30, ein Green-PE-Compound mit 30 Gew.-% Glasfaseranteil und einem berechneten BCC über 94 Prozent. Die Steifigkeit ist mit etwa 4.800 MPa deutlich höher als bei den mineralisch gefüllten Typen – bei einer zugleich den ungefüllten Typen überlegenen Verschleißfestigkeit. Als biobasierte Alternative zu PE-GF-Typen, die auf fossilen Rohstoffen basieren, sorgt es für eine ähnlich große Anwendungsbreite. Neu im Bereich der biobasierten Terraprene-TPE-Compounds sind die Typen der Reihen SI 701 und SI 801, deren Bioanteil von 55  bis 75 Prozent reicht. In den Shore-Härten A40 bis A80 erhältlich, entsprechen ihre Eigenschaften weitgehend denen herkömmlicher TPE-S-Typen. Zu den typischen Anwendungen gehört der Zweikomponenten-Spritzguss, insbesondere zusammen mit Polyolefinen, auf denen sich eine gute Haftung ergibt. Terraprene CI 250 84A und Terrapene CI 450 93A sind zwei ölfreie TPE mit Shore-A-Härten von 84 und 93. Aufgrund ihrer Soft-Touch-Haptik sowie ihrer hohen Knickstabilität und Verformungsresistenz substituieren sie TPE-O und PVC in vielen Spritzgussanwendungen.

Halle/Stand 6/E48

Kostenlose Registrierung

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

FKuR Kunststoff GmbH

Siemensring 79
47877 Willich
Germany