Flywheel car

PEEK-Lösung zur Substitution von PAI. (Bild: iStock)

Sie eignet sich für zahlreiche Industrieanwendungen, einschließlich Buchsen und Lager, Flugzeugbauteile, Pumpen- und Ventilkomponenten, medizinische Instrumente sowie Bauteile von Maschinen zur Lebensmittelverarbeitung. Thermec K eignet sich insbesondere für Anwendungen, wo geringer Verschleiß, ein niedriger Reibungskoeffizient bei Temperaturen bis 200 °C und hohe mechanische Belastbarkeit erforderlich sind. Zudem hat das neue Material mit 1,32 g/cm³ eine geringere Dichte gegenüber typischen PAI-Lösungen mit 1,42 g/cm³. Über seine mit denen von PAI vergleichbaren tribologischen Eigenschaften hinaus lässt sich das Material in gängigen Spritzgießverfahren verarbeiten, ohne den Einsatz komplexer Kühlvorrichtungen und nachfolgendes, langwieriges Aushärten unter Dampf.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

DOMO Caproleuna GmbH

Am Haupttor, Bau 3101
06237 Leuna
Germany