293pv0116_PK_1-4_eurolaser-Lasertechnik

Die Aufteilung der Absaugleistung auf einzelne Segmente im Tischaufbau, ermöglicht die gleichmäßige Schnittqualität. (Bildquelle: Eurolaser)

Beim Laserschneiden entsteht durch das extrem gebündelte Laserlicht eine starke punktuelle Wärmebildung, die das Material in Bruchteilen einer Sekunde verdampfen lässt. Dieser Prozess bedingt die Entstehung von Rauchgas-Emissionen. Der entstehende Schmauch führt zu unerwünschten Verfärbungen oder Ablagerungen. Um Nacharbeiten zu vermeiden, muss der Schmauch evakuiert werden. Die Absaugung muss also direkt am Schnittspalt erfolgen. Gute Absaugtechniken saugen die Gase nicht nur nach unten weg, sondern gleichzeitig nach oben – und das möglichst gleichmäßig und parallel zum Laserstrahl. Eurolaser, Lüneburg, nutzt bei seinen Lasersystemen eine 360° Absaug- und Materialansaug-Technologie. Um eine gleichmäßige Schnittqualität auf den bis zu 10 m2 großen Bearbeitungsflächen zu erzielen, werden bis zu 6400 einzelne Absaugpunkte eingesetzt.

Kostenlose Registrierung

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

eurolaser GmbH

Borsigstraße 18
21339 Lüneburg
Germany