Laserschneiden Der Zuschnitt bedruckter Materialien stellt eine Herausforderung für den Anwender dar. Sei es im Hinblick auf die Druckqualität, die Präzision des Zuschnitts oder auf den sauberen Erhalt des Druckes an der Schnittkante. In Zusammenarbeit mit Canon hat der Lasersystem-Hersteller Eurolaser, Lüneburg, in einer Versuchsreihe bedrucktes Acrylglas und bedruckte Polyester-Folie auf Laserschneidfähigkeit getestet. Mit einem optischen Erkennungssystem, bestehend aus einer CCD-Kamera und einer Auswertungssoftware, konnte eine hohe Präzision erreicht werden. Aus diesem Grunde wurde im Lasertest schwerpunktmäßig auf die Qualität der Schnittkante Wert gelegt. Im Test wiesen die Schnittkanten des Lasersystems Eurolaser M-800 keine Schmauchspuren auf, so dass auch die weiße Rückseite einwandfrei blieb. Der Laserschnitt verursachte keine Beschädigungen in der aufgebrachten Tinte. Dadurch blieb der Druck bis zur Schnittkante unbeschädigt. Das Polieren oder Nachbearbeiten der Schnittkante entfiel, da der Laser die gewünschte glatte Schnittkante automatisch in einem Arbeitsgang erzielte.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

eurolaser GmbH

Borsigstraße 18
21339 Lüneburg
Germany