303pv1019_PK_1-4_Baumüller_Peripherie_K

Mit der parametrierbaren Verzögerungszeit werden Maschinenschäden und
Produktionsausfälle verhindert. (Bildquelle: Baumüller)

Allerdings kann es in dem Fall dazu kommen, dass der Motor nicht kontrolliert zum Stillstand kommt, also austrudelt. Für seine Safety-Module SAF 002/003 der Umrichterreihe B Maxx 5000 hat Baumüller, Nürnberg, nun eine Neuheit entwickelt: Bei der parametrierbaren Verzögerungszeit handelt es sich um ein individuell je nach Sicherheitsfunktion frei programmierbares Zeitfenster, das zwischen die Sicherheitsfunktionen und die STO-Funktion geschalten wird. Sollte beispielsweise bei der aktiven Geschwindigkeitsüberwachung die vorab parametrierte Geschwindigkeit überschritten werden, wird die Verzögerungszeit gestartet. Gleichzeitig sendet das Modul ein Signal an den Umrichter, damit dieser eine bestimmte Aktion ausführt. Diese Aktion ist vorab parametrierbar. Erst wenn die Maschine stillsteht, wird der Antrieb sicher drehmomentfrei geschalten.

Halle/Stand 11/A41

Kostenlose Registrierung

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Baumüller Nürnberg GmbH

Ostendstr. 80-90
90482 Nürnberg
Germany