Die hydraulischen Spritzgießmaschinen haben sich in den asiatischen Märkten etabliert, unter anderem in den Bereichen Automobil, Haushaltsgeräte und Weiße Ware. (Bildquelle: Wintec)

Die C2-Steuerung der Spritzgießmaschinen bietet viel Flexibilität für die Anbindung von Robotern der unterschiedlichsten Typen. Sie verfügt über eine intuitive Bedienführung und reduziert damit das Risiko von Bedienfehlern. Der gesamte Maschinenstatus wird auf einer Seite übersichtlich dargestellt. Eine Schnelleinstellseite fasst die wichtigsten Einstellparameter kompakt zusammen. Für ein ergonomisches Arbeiten lässt sich der 15″-Touch-Screen nach vorne ausklappen und in der Höhe anpassen. Die Rechenleistung der Steuerung liegt im Vergleich zu den Steuerungen anderer Maschinenhersteller in diesem Bereich um 33 Prozent höher. Die Maschinen sind im Standard mit der Servohydraulik Servowin ausgestattet, die den Energieverbrauch im Vergleich zu Spritzgießmaschinen mit Standardhydraulik um mehr als 60 Prozent reduziert. Weitere Faktoren, die zu einer besonders hohen Energieeffizienz beitragen, sind die Betriebspunktoptimierung sowie die Zwei-Platten-Konstruktion der Schließeinheit mit kleinen bewegten Massen und frei liegenden Holmen. Die Linearführung der beweglichen Werkzeugaufspannplatte vermindert Reibung und hält den Werkzeugbereich frei von Schmieröl. Die Zwei-Platten-Schließeinheit wurde in Europa entwickelt und garantiert über die gesamte Maschinenlebensdauer eine maximale Plattenparallelität und damit einen sensiblen Werkzeugschutz, eine hohe Dynamik sowie kurze Trockenlaufzeiten. Optional sind parallele Nebenbewegungen, zum Beispiel der Auswerfer, Kernzüge oder Düsen, möglich.