Electrical spark between  two insulated copper wires

Trendscout Flamm- und Brandschutz

Elektrifizierung geht nicht ohne Flammschutzmittel

Die zunehmende Elektrifizierung in nahezu allen Branchen, wie der Automobilindustrie, dem Personennahverkehr, der Medizintechnik, lässt auch die Nachfrage nach Flammschutzmitteln steigen. Die Redaktion hat einen Blick auf neue Entwicklungen und Produkte rund um das Thema Flamm- und Brandschutz von Kunststoffen geworfen. Im nachfolgenden Trendscout sind diese zusammengefasst. mehr...

25.September 2017 - Fachartikel

Digitalisierung braucht Standard-Schnittstellen Bilduelle: alle David Löh/Redaktion Plastverarbeiter

Expertengespräch mit Dr. H. Weber, VDMA, P. Bruder und S. Sachse, B&R

Digitalisierung braucht Standard-Schnittstellen

Die größte Hürde für die Industrie 4.0 ist das Fehlen einer einheitlichen Schnittstelle. Was aber nützt diese Vernetzung und warum ist es so schwierig, einen Schnittstellen-Standard zu entwickeln? Darüber sprach die Redaktion mit Dr. Harald Weber, beim VDMA zuständig für die Schnittstellen-Standardisierung; mit Patrick Bruder, der bei dem ­Automatisierer B&R Global Technology Manager für die Kunststoffindustrie ist; sowie mit Sebastian Sachse, ebenfalls von B&R und dort zuständig für Technologiemarketing. mehr...

18.September 2017 - Fachartikel

business man presses modernization integration update upgrade te

Digitization process in Rubber Industry

Transparency and Traceability in Rubber Processing

In free market economies, the use and the networking of technologies will increasingly expand across all branches of industry and across all departments in a company. Enterprises capitalize on the opportunities of connectivity of modern information and communication technologies in order to automate the communication between human and machine but also between machine and machine. Smart and digitally networked systems are the basis for this. mehr...

11.September 2017 - Fachartikel

In Entwicklung ist ein halogenfrei flammgeschütztes PBT-Compound, das sehr gute Ergebnisse in Glühdrahtprüfungen nach IEC 60695-2-10 erreicht. (Bildquelle: Lanxess)

Pocan BFN, PBT-Compound, Durethan

Alternative zu Compounds mit halogenhaltigem Flammschutz

Lanxess, Köln, erweitert sein Portfolio an halogenfrei flammgeschützten Compounds auf Basis von Polybutylenterephthalat und Polyamid. Neu in der PBT-Produktreihe Pocan BFN, die bisher Materialien mit 13, 25 und 30 Prozent Glasfaserverstärkung umfasste, sind Pocan BFN2502, BFN4221 und BFN6410. Erstgenannter ist ein unverstärkter Werkstoff, der trotz des halogenfreien Flammschutzpakets eine hohe Reißdehnung von über sieben Prozent aufweist. mehr...

15.Dezember 2017 - Produktbericht

Maximaler Geschmack durch minimale Sauerstoffdurchlässigkeit (Bildquelle: BASF)

Ultradur Barrier (B 1520 FC)

Sauerstoff bleibt draußen und die Qualität drin

Drei Jahre nach Einführung des ersten PBT-Typs für Kaffeekapseln erweitert BASF, Ludwigshafen, seine Produktlinie von lebensmittelkonformen PBTs um einen in punkto Sauerstoffdurchlässigkeit besonderen Typ und präsentierte diesen auf der Fakuma. Ultradur Barrier basiert auf einem neuen Konzept, das die Sauerstoff-Barriereeigenschaften für spritzgegossene, dünnwandige Teile gemäß den FC-Bestimmungen verbessert. mehr...

14.Dezember 2017 - Produktbericht

Die am extremsten belasteten Teile werden aus dem Hochleistungskunststoff im Spritzgussverfahren hergestellt. (Bildquelle: Evonik)

Vestamid CW1401

Neue Formmasse für Anwendungen im Profisport

Evonik, Essen, hat einen neuen Hochleistungskunststoff für anspruchsvolle Anwendungen im Profisport entwickelt. Vestamid CW1401 ist ein schlagzähmodifiziertes Polyamid 12, das gute Elastizität und Stabilität bei Temperaturen bis -40 Grad Celsius miteinander kombiniert. mehr...

13.Dezember 2017 - Produktbericht

Hochleistungs-3D-Filament (Bildquelle: Dupont/German Reprap)

Hytrel, Zytel

Neue TPEs und Nylon-basierte Filamente für den deutschen Markt

Die für den 3D-Druck geeigneten thermoplastischen Elastomere Hytrel und die Nylon-basierten Filamente Zytel von Dupont, Le Grand Saconnex, Schweiz,  können nun über German Reprap, Feldkirchen, bezogen werden. Über Jahrzehnte hinweg sorgen die Materialien für hohe Qualität, Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit in verschiedenen Anwendungen und einer Vielzahl von Branchen. Das TPE ist in zwei verschiedenen Härtegraden mit einem Shore D von 40 und einem Shore D von 60 erhältlich. mehr...

12.Dezember 2017 - Produktbericht

Farbmesslabor

Hier werden Farbeinstellungen von Musterteilen optimal angepasst

Im neuen Farbmesslabor von Rowa, Pinneberg, sind jetzt neue Farb- und Glanzmessgeräte untergebracht und ein begehbarer Farbabmusterungsraum integriert. Ohne zusätzlich einfallendes Licht kann hier der Farbeindruck der Vorlagen und Muster in Abhängigkeit verschiedener Normlichtarten visuell beurteilt werden. mehr...

11.Dezember 2017 - Produktbericht

Die Außenhülle des Kugelschreibers basiert auf einem Biokunststoff (Bildquelle: Schneider Schreibgeräte)

IfBB-Blend HD130x

Biowerkstoff umhüllt Kugelschreiber

Gemeinsam mit ihren Partnerunternehmen entwickelt und verbessert die Forschernachwuchsgruppe des IfBB-Instituts für Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe an der Hochschule Hannover speziell auf die Produkte ihrer Industriepartner zugeschnittene biobasierte Verbundwerkstoffe. Neben der technischen Umsetzung steht auch die unternehmerische Umsetzung im Fokus der Forscher. Sie befassen sich daher sowohl mit der ökonomischen als auch ökologischen Material- und Produktbetrachtung.  mehr...

8.Dezember 2017 - Produktbericht

Ferderungssystem im Druckprozess (Bildquelle: IHD)

3D-Fesy

Neues Forschungsprojekt zu 3D-gedruckten Federungssystemen

Unter der Bezeichnung 3D-Fesy startete in diesem Jahr im Institut für Holztechnologie Dresden ein Forschungsprojekt zur Entwicklung eines integralen Federungssystems für Polstermöbel unter Verwendung des Fused-Filament-Fabrication-Verfahrens. mehr...

7.Dezember 2017 - Produktbericht

MM3D

Multi-Material-3D-Druck – Das richtige Material an der richtigen Stelle

Wissenschaftler der TU Dresden entwickeln im Forschungsvorhaben „MM3D–Generative Fertigung von Multi-Material-Leichtbaustrukturen und -Werkzeugsystemen“ gemeinsam mit sächsischen Unternehmen neuartige 3D-Druck-Verfahren für die optimale Kombinationen unterschiedlicher Materialien. mehr...

6.Dezember 2017 - Produktbericht

Kabelklemme mit Klick-Effekt (Bildquelle: Arburg)

Freeformer

Verarbeitet teilkristallines Standard-PP und Stützmaterial Armat 12

Auf der Formnext in Frankfurt präsentiert Arburg, Loßburg, in diesem Jahr ein Freeformer-Exponat. „Wir wollen Kunden und Interessierten auf der Leitmesse praxisnah demonstrieren, dass sich der Freeformer nicht nur für das Prototyping, sondern auch und gerade für die industrielle additive Fertigung eignet“, erklärt Eberhard Lutz, Bereichsleiter Vertrieb. mehr...

5.Dezember 2017 - Produktbericht

Titelseite

Mit modernen Technologien zu fundierten Entscheidungen

Virtuelle Werkzeug- und Prozessoptimierung

Moderne Gummispritzgießprozesse stellen die Verarbeiter vor verschiedenste Herausforderungen. Die Bauteile werden zunehmend komplexer und zur gleichen Zeit wird eine effiziente und ressourcenschonende Produktion gefordert. Zudem müssen die Verarbeiter gegenüber der günstigen Produktion aus Übersee wettbewerbsfähig bleiben. Eine virtuelle Werkzeug- und Prozessoptimierung spart hier Zeit und Kosten in der Entwicklung und schafft damit Wettbewerbsvorteile. mehr...

5.Dezember 2017 - Fachartikel

Beispiel: Aufgabenliste eines Versuchsleiters (Bildquelle: Granta Software)

Granta MI Version 10

Digitalisieren Sie Ihr Werkstoffwissen

Granta Design, Cambridge, Großbritannien, hat seine Materialinformations-Managementsoftware Granta MI weiterentwickelt. Die Version 10 umfasst ein neues Workflow-System sowie erweiterte und aktualisierte Werkzeuge. Die Software ermöglicht Fertigungsunternehmen die vollständige Kontrolle beim Sammeln und Anwenden ihres Materialwissens und überwindet grundlegende Hürden bei der Digitalisierung werkstoffbezogener Prozesse. Dabei spielt das neue Modul Granta MI:Workflow eine besonders wichtige Rolle. mehr...

4.Dezember 2017 - News

Die Software ermöglicht Einblicke in die Zusammenhänge zwischen Materialkennwerten und AM-Prozessparameter. (Bildquelle: Granta)

Granta MI: Additive Manufacturing

Additive Fertigung: Erweitertes Softwarepaket zur Optimierung von Prozessparametern

Mit dem erweiterten Softwarepaket Granta MI:Additive Manufacturing von Granta Design, Cambridge, Großbritannien, können Werkstoff- und Prozessinformationen additiv hergestellter Bauteile verwaltet, analysiert und angewendet werden. Mit neuen, einfach anwendbaren Werkzeugen werden Materialkennwerte und Prozessparameter grafisch gegenübergestellt und so Entwicklungstendenzen besser identifiziert. mehr...

1.Dezember 2017 - Produktbericht

Norbert Scholz, Geschäftsführer bei Baumüller (links) und Willi Fenninger, Geschäftsführer und Inhaber von Lemo, besiegeln ihre Partnerschaft für die neue Folienbeutelmaschine. (Bildquelle: Baumüller)

Automatisierungskonzept

Maßgeschneiderte Folienbeutelmaschine mit modularem Aufbau

Baumüller, Nürnberg, bekam von Lemo, Niederkassel, den Auftrag eine kostenoptimale, effiziente und zukunftssichere Folienbeutelmaschine auszulegen, die zudem durch ihren modularen Aufbau dem Hersteller maximale Flexibilität und schnelle Inbetriebnahme im Produktionsprozess ermöglicht.  mehr...

30.November 2017 - Produktbericht

Extruder zur Herstellung hochwertiger, technischer Kunststoffcompounds (Bildquelle: Feddem)

ICX-Technology, FED 52 MTS

Herstellung von LFT-Compounds auf Basis der Pultrusionstechnik

Feddem, Sinzig, stellt auf der Fakuma erstmals ein Anlagenkonzept zur Herstellung von LFT-Compounds auf Basis der Pultrusionstechnik vor. Bei der Weiterentwicklung der Pultrusionstechnik wurden alle maßgeblichen Anlagenkomponenten, wie beispielsweise Spannvorrichtung, Imprägnierwerkzeug und Abzugseinheit überarbeitet und optimiert. mehr...

29.November 2017 - Produktbericht

Spritzgegossene Kunststoffoptik mit Mikrostrukturen (Bildquelle: Fraunhofer ILT)

Kunststoffoptik

Institute zeigten neueste Entwicklungen zum Spritzgießen optischer Komponenten

Neueste Entwicklungen zum Spritzgießen optischer Komponenten zeigte das Institut für Kunststoffverarbeitung IKV in Industrie und Handwerk an der RWTH Aachen gemeinsam mit den Fraunhofer-Instituten für Produktionstechnologie IPT und für Lasertechnik ILT auf der diesjährigen Fakuma. Auf dem Gemeinschaftsstand von Kunststoffland NRW zeigen die drei Partnerinstitute in Friedrichshafen „Kunststoffoptik aus Aachen“.  mehr...

28.November 2017 - Produktbericht

Loader-Icon