zwei Hände mit blauen Handschuhen

Die sechs Produktionslinien besitzen einen Gesamtausstoß von 1,8 Mrd. Handschuhen pro Jahr. (Bild: Syda Productions - Fotolia.com)

Die Produktionslinien wurden Ende April von CEO Karl Haider und COO Kristian Brok im Beisein des Chief Ministers von Perak und des österreichischen Botschafters in Betrieb genommen.

Der modernste Werkskomplex am Standort Kamunting, genannt P7, verfügt somit nun über 18 Produktionslinien mit einer Zielkapazität von insgesamt 5,4 Mrd. Stück Handschuhen; 12 Produktionslinien waren in einer ersten Investitionsphase zwischen 2015 und 2017 errichtet worden. „Die Errichtung der P7+ dient dem Werterhalt in unserem malaysischen Sempermed-Werk und stellt den Abschluss der 2017 eingeleiteten erfolgreichen Restrukturierung dar, auf deren Basis wir beachtliche Effizienzgewinne erzielt haben“, sagt Karl Haider, CEO der Semperit-Gruppe.

„Da es sich bei P7+ um halbautomatische Linien handelt, liegt der Personaleinsatz unter jenem in anderen Werksteilen. Auch die Gesamtanlageneffektivität ist hervorragend und der Gasverbrauch geringer als in den anderen Bereichen unseres malaysischen Standorts“, ergänzt Kristian Brok. Dank größerer Flexibilität können künftig neue Handschuhtypen in Farben wie kobaltblau und schwarz hergestellt werden.

Quelle: Semperit

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?