Einweihung des neuen Continental-Werkes in Pune

Continental eröffnete feierlich ihr neues Werk im indischen Pune. Es ist das sechzehnte Werk für Oberflächenlösungen des Unternehmens weltweit. (Bild: Continental)

Am neuen Standort hat Continental mehr als 20 Mio. Euro in die Anlagen und Maschinen zum Herstellen von hochwertigen Oberflächenmaterialien für die Innenausstattung von Autos, einschließlich Elektrofahrzeuge und Zweiradsitze, investiert.

„Der Ausbau unseres Geschäfts in der asiatisch-pazifischen Region ist eine unserer wichtigsten strategischen Säulen“, sagt Philip Nelles, Mitglied des Continental-Vorstands und Leiter des Unternehmensbereichs Conti Tech, bei der Eröffnungsfeier in Pune. „Indien spielt dabei eine wichtige Rolle. Deshalb investieren wir weiter in unsere indischen Standorte.“

Der neue Standort ist das sechzehnte Werk für Oberflächenlösungen des Unternehmens weltweit. „Continental ist auf dem indischen Markt stetig gewachsen. Jetzt haben wir in Pune investiert, einem bedeutenden und seit langem etabliertem Zentrum der Automobilindustrie“, erklärt Prashanth Doreswamy, Präsident und CEO, Continental Indien.

Continental-Werk in Pune, Indien
Blick auf das neue Werk des Geschäftsbereichs Oberflächen im indischen Pune. (Bild: Continental)

Moderne Rahmenbedingungen für Wachstumsmarkt

Die rund 14.000 m² große Produktionsanlage hat eine anfängliche Jahreskapazität von 5 Mio. m² Oberflächenmaterialien. Diese kann auf bis zu 10 Mio. m² erweitert werden.

„Das neue Werk zeichnet sich durch erstklassige Energieeffizienzstandards, nachhaltige Produktionsprozesse, eine ergonomische Arbeitsumgebung, eine 100-prozentige Abwasseraufbereitung, Abluftreinigung für alle Prozesse und die Nutzung von Energie aus erneuerbaren Quellen aus“, sagt Werkleiter Landry Tchapda und ergänzt: „Wir haben nicht nur Ressourcen und Kapazitäten für Produktion, Lagerung, Logistik, Einkauf und Vertrieb geschaffen, sondern auch Labore, Design und Produktentwicklung eingeplant. Indien ist ein vielversprechender Markt, der noch wachsen wird. Deshalb bauen wir unsere Aktivitäten in hohem Tempo aus. So wollen wir mit unseren innovativen Oberflächenlösungen für eine Vielzahl von Anwendungen im Autoinnenraum und für Zweiräder schon in naher Zukunft Marktführer werden.“

Das neue Werk für Oberflächenlösungen wird in erster Linie die Materialien Acella Eco und Acella Lux herstellen. Schon bald werden in Pune zusätzlich die umweltfreundlichen Schaumfolien Yorn und Yorn Light produziert.

Quelle: Continental

Fachspezifisch informiert mit dem KGK-Contentletter

KGK-Logo

Aktuelle Nachrichten, spannende Anwenderberichte und branchenrelevante Produktinformationen sowie wissenschaftliche Veröffentlichungen erhalten Sie mit dem KGK-Contentletter einmal monatlich kostenfrei direkt in Ihr Postfach.

Hier registrieren und den Contentletter abonnieren!

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Continental AG

Vahrenwalder Str. 9
30165 Hannover
Germany