Forschung

Was tut sich in den Laboren von Universitäten oder F&E-Abteilungen der Unternehmen? In exklusiven Publikationen teilen Wissenschaftler aus aller Welt ihre aktuellen Erkenntnisse.

08. Jul. 2024 | 13:58 Uhr
Moosgummi-Probe
Neue Materialmodelle für die Industrie

Taugt Moosgummi auch für hochtechnologische Produkte?

Am Siegener Lehrstuhl für Festkörpermechanik wird in einem neuen Forschungsprojekt das Dämpfungsverhalten von Moosgummi simuliert. Weitere Details dazu lesen Sie hier.Weiterlesen...

26. Jun. 2024 | 07:00 Uhr
Mondfahrzeug als Illustration der Nasa
Räder für zukünftigen Mondrover der Nasa

Warum Reifenhersteller Michelin den Mond im Visier hat

Reifenhersteller Michelin beteiligt sich mit einem Rad-Reifen-Prototypen an der Ausschreibung für die Nasa-Mission Artemis. Bei der Mission soll der Südpol des Mondes erforscht werden. Was es mit dem Reifen auf sich hat erfahren Sie hier.Weiterlesen...

25. Jun. 2024 | 08:58 Uhr
Maschine
Forschungsprojekt "Silicomp" startet am SKZ

Wie kann Festsilikonkautschuk kontinuierlich compoundiert werden?

Um die Kosten- und Energieeffizienz gegenüber herkömmlichen Verfahren zu steigern, forscht das Kunststoff-Zentrum SKZ zusammen mit Industriepartnern an kontinuierlichen Compoundierverfahren für Festsilikon.Weiterlesen...

20. Jun. 2024 | 11:39 Uhr
chemoenzymatische Kaskade
CHEMIE TECHNIK
Forschung zur Biokatalyse

Enzyme statt Zyanid: Neues Verfahren für Nitril-Herstellung

Um bei der Produktion von Nitrilen auf das hochgiftige Zyanid verzichten zu können, hat ein Forschungsteam der TU Graz und der tschechischen Akademie der Wissenschaften auf zwei Enzyme zurückgegriffen.Weiterlesen...

11. Jun. 2024 | 13:31 Uhr
Premium
Schematische Darstellung des mechanischen Recyclingprozesses von Post-Consumer-Abfällen.
Wie der Geruch von PCR reduziert werden kann

Untersuchung und Optimierung der Geruchseigenschaften von Kunststoffrezyklaten aus Post-Consumer-Abfällen

Die Geruchseigenschaften von Materialien sind ein entscheidendes Kriterium für den Einsatz in technischen Anwendungen. Insbesondere bei Bauteilen für den Fahrzeuginnenraum im Automobilbereich verhindern negative Geruchseigenschaften oft eine Verwendung von Recyclingmaterial. Im Folgenden werden an einem Post-Consumer-Rezyklat (100 % rPP aus dem Gelben Sack) sechs verschiedene Geruchsoptimierungsansätze getestet und auf deren Effektivität überprüft. Durch Untersuchungen nach VDA 270 und GC-MS-Messung kann sowohl eine Verbesserung der Geruchsqualität des Materials als auch ­eine Reduzierung der Menge an ausgasenden Substanzen belegt werden. Eine direkte Korrelation zwischen VDA 270 und GC-MS Ergebnissen kann dabei nicht beobachtet werden, jedoch gelingt es mit vier Ansätzen die strengen Anforderungen der Automobilindustrie zu erfüllen.Weiterlesen...

10. Jun. 2024 | 09:07 Uhr
Premium
Zwei grüne Balken mit jeweils weißer Beschriftung.
The dispersion as a Function of the Polymer and Carbon Black Type

Investigation of the Recipe ­specific Mixing Process to predict the Dispersion Quality

Rubber compounds are produced in a discontinuously working internal mixer with the addition of components such as rubber, fillers and other additives. A key factor to achieve a high compound quality is the dispersion of the filler. The aim of this study is to determine the dispersion as a function of the polymer and carbon black type. For this reason, ten rubber compounds based on two different ethylene-propylene-diene rubbers (EPDM) with a different molecular weight are produced. Furthermore, the incorporation of carbon blacks with a different structure and specific surface area is analysed. A dependence of the dispersion on the carbon black type used can be detected. A low structure and a high specific surface area result in a lower dispersion degree.Weiterlesen...

31. Mai. 2024 | 06:46 Uhr
Premium
Horikx’s diagram plot for a pristine elastomer. The black line corresponds to pure random chain scission mechanism. The red line is the limit for pure selective crosslink scission mechanism.
End-of-life of scrap rubber is an important environmental issue

Application of Horikx’s Theory for devulcanized Scrap Rubbers

End-of-life of scrap rubber is an important environmental issue. Many studies have tried to develop or to improve recycling methods by means of devulcanization processes, if possible in a continuous way. In this frame, the Horikx’s theory is widely used to characterize devulcanized rubbers especially as a method to assess the degree and the quality of the devulcanization process. It aims at evaluating the relative degrees of scission of sulfur-sulfur bonds (S-S) or carbon-carbon bonds (C-C).Weiterlesen...

03. Mai. 2024 | 07:09 Uhr
kleine Kunststoffstücke in hellen Grautönen Schraubgläsern
Gemeinsame Forschung

Deshalb sollen PVC-Rezyklate frei von Schwermetallen werden

Rehau, Meraxis und Kem One wollen eine Lücke in der Kreislaufwirtschaft schließen und PVC-Rezyklate von Schwermetallrückständen befreien und diese in den Stoffkreislauf zurückführen.Weiterlesen...

Aktualisiert: 29. Apr. 2024 | 09:51 Uhr
Naturfaserverstärktes Epoxidharz auf Basis von Leinöl- und Limonen-Epoxid
PLASTVERARBEITER
Internationales Forschungsvorhaben

Wenn aus Orangenschalen biobasierte Epoxidharze werden

Im Forschungsprojekt Orange Oil haben das SKZ, das Fraunhofer IMWS und Tübitak Marmara Research Center an einem biobasierten Expoxidharzsystem auf Orangenöl-Basis gearbeitet. Nach Projektabschluss gibt es nun Einblicke in die Ergebnisse.Weiterlesen...

18. Apr. 2024 | 09:03 Uhr
Premium
Liniendiagramm mit bunten Linien und Achsenbeschriftungen in Zahlen.
­Analysis of Tetrafluoroethylene-Propylene Elastomer

Effect of Gamma Ray Pre-Irradiation on Thermogravimetric

The changes of the thermal stability by gamma ray pre-irradiation on tetra­fluoro­ethylene-propylene elastomer was studied by the measurement of the weight change. The weight decrease curves by thermal aging at constant temperatures were straight line. The ­activation energy calculated from the slope was 130 kJ/mol. The activation energy was obtained by also the thermogravimetric analysis. The value was from 143 kJ/mol to 157 kJ/mol with ­reference to ISO 11358-2. Friedman plot (ISO 11358-3) of the same TG curves showed the activation energy from 142 kJ/mol to 153 kJ/mol.Weiterlesen...